Portal de Canarias

Kanarische Inseln El Hierro

Die Kanaren

El Hierro

La Palma La Gomera

La Palma

La Gomera

Teneriffa Gran Canaria

Teneriffa

Gran Canaria

Fuerteventura Lanzarote

Fuerteventura

Lanzarote

Impressum

 

All Inclusive Kanaren Reise

All Inclusive Kanaren

 

Lage Teneriffa Kanaren

Teneriffa
Infos über die vielseitige Insel

Teneriffa ist die grösste und vielfältigste aller Kanarischen Inseln. Sie liegt zwischen Gran Canaria (80 km) und La Gomera (30 km). Mit dem Pico del Teide besitzt sie den höchsten Berg (3.718 m) Spaniens mit dem grössten Vulkankrater der Welt, der Caldera de las Cañadas.

Teneriffa Info Satellitenbild

Die Form erinnert an ein Dreieck, dessen Endpunkte die Punta (span.: Spitze) de Anaga (Osten), Punta de Teno (Westen) und Punta de Rasca (Süden) sind. Die Fläche beträgt 2.034 km², das sind 27% der Gesamtfläche des Kanarischen Archipels. Die Ausdehnung von Nord nach Süd beträgt 82 km, von Ost nach West etwa 50 km. Die Gesamtküstenlänge liegt bei 360 km. Vgl. dazu die Landkarte Teneriffa.

 

Da die Spitze des Teide im Winter schneebedeckt ist, können Touristen am Vormittag auf Schnee spazieren gehen, dann anschliessend an die Küste fahren und bei Sonnenschein und 25 Grad Celsius am Strand liegen, wo das ganze Jahr über Badewetter herrscht. Ein Klima, das nur an ganz wenigen Orten der Erde vorherrscht.

Auch botanisch ist sie die Insel der Gegensätze. Die Vegetation reicht von wüstenähnlicher Pflanzenformation im Süden, über weitflächige Kiefernwälder und dichte feuchte tropische Lorbeerwälder im Norden (Anaga Gebirge), bis hin zu kargen sonnenreichen Hochgebirgslagen im Zentrum. Da die Zonierung der Pflanzengesellschaften mit der Höhe sehr deutlich ausgeprägt ist, wird die Insel auch als “Kontinent im Kleinformat” bezeichnet. Es gibt zudem viele Kanaren-Endemiten (nur hier existierende Pflanzen) und mehr als 50% der Insel ist mit etwa 50 Naturschutzgebieten unterschiedlicher Kategorie geschützt. Der Parque Nacional del Teide ist der am meisten besuchte Park Spaniens.

Vegetationszonen auf der Insel TeneriffaDas grösste Tourismusgebiet befindet sich im Süden Teneriffas, unweit des internationalen Flughafens mit preiswerten Direktflügen aus zahlreichen europäischen Städten. Die wichtigsten Orte, Los Cristianos und Playa de Las Américas, sind nahezu das ganze Jahr über durch ein angenehmes sonnenreiches Klima gekennzeichnet. Die weiten hellen Sandstrände und das deutlich ruhigere Meer im Vergleich zum Norden waren weitere Gründe, warum dieses Areal sich zum beliebtesten Reisegebiet der Kanaren entwickelt hat. Von zahlreichen Hotels aus gibt es direkte Busverbindungen zu den wichtigsten Freizeitparks auf der ganzen Insel und es existiert ein reichhaltiges Abendprogramm mit Discotheken, zahlreichen Restaurants mit kanarischer und internationaler Küche, z.T. mit ökologisch angebauten Produkten.

Im Norden liegt das fruchtbare La Orotava Tal und die Touristenstadt Puerto de la Cruz, ebenfalls ein sehr beliebtes Reiseziel. Die Küste ist zwar felsig, das Meer ist rauher, doch die Naturschwimmbecken (Charcos), die zahlreichen Palmen, die üppige tropische Vegetation, die Bananenplantagen und der Blick zum Teide bieten ein beeindruckendes Ambiente.

Das dritte Urlaubsgebiet liegt im Westen. Puerto de Santiago bietet einige Strände mit sauberem schwarzem Lavasand, wie die Playa La Arena. Aussergewöhnlich ist die gigantische Felsenkulisse mit bis zu 600 m steil aus dem Meer ragendem Felsen von Los Gigantes.

Grosses Sport- Freizeitangebot

Sport Informationen: Die Insel bietet Ruhe und Erholung kombiniert mit einem enormen Sport- und Freizeit-Angebot. Es gibt mehrere grosse Tropische Gärten und Parkanlagen, dazu auch verschiedene Tiergehege und Zoos mit beeindruckenden Tiershows mit Orcas, Seelöwen und Delfinen (Loro Parque, Jungle Park). Vor der Südküste Teneriffas können Wale u. Delfine in freier Wildbahn beobachtet werden. Zu sehen sind ferner viele Affenarten, Kamele, Lamas, Krokodile, Schafe, Ziegen, Riesen-Eidechsen, Riesen-Schildkröten, weisse Löwen und weisse Tiger, schwarzer Jaguar und Flugvogelshows mit Papageien, Adlern, Bussarden und südamerikanischem Condor (Jungle Park). In Puerto de la Cruz, befindet sich die grösste Papageiensammlung der Welt (Loro Parque).

Was gar nicht zu vermuten wäre, das ist, dass sich auf Teneriffa der grösste Eisberg ausserhalb der Antarktis mit mehreren Arten von Pinguinen befindet. Auch ein grosses Aquarium und die grösste Kakteensammlung (Exotic Park) Europas bieten eine Abwechslung auf kleinem Raum, die sonst nirgends zu finden ist.

In den Hafenorten von Los Gigantes und Playa de Las Amerícas werden Küstenfahrten auf Katamaren mit Glasboden und Wal-Besichtigungs-fahrten (Whale Watching) angeboten. Einige Veranstalter bieten sogar eine Geld-Rückgabe-Garantie, falls keine wildlebenden Wale und Delfine gesehen werden sollten.

Teneriffa als Treffpunkt für Prominente

Zahlreiche Prominente haben auf Teneriffa eine Unterkunft erworben oder gemietet. Es gibt Immobilien in jeder Preislage. Zudem werden immer wieder diverse Treffen aus Politik, Sport und Wirtschaft arrangiert. Sophia Loren, Bill Clinton, Elton John, Al Gore (Vorträge über Klimaschutz), Franz Beckenbauer, Katja Eppstein, Frank Elstner, Elton John, Michael Stich, Mario Basler, Dieter Bohlen mit seinem DSDS-Team, Lars Riedl, Norbert Schramm, Rainer Bonhoff, Jörg Wontorra; das sind nur einige der vielen Persönlichkeiten, welche die Insel erlebt haben. Auch der mehrmalige Formel 1 Weltmeister Michael Schumacher besuchte 2007 mit seiner Familie und Freunden die Südhälfte der Insel, um Pilotwale aus der Nähe beobachten zu können (vgl. Wale u. Delfine).

Herkunft des Namens

Der Name Teneriffas leitet sich von der Sprache der Ureinwohner, der Guanchen, ab, wobei das Wort “tener” mit “Schneeberg” (wie der Teide genannt wurde) übersetzt werden kann. Dieser erhebt sich aus dem Atlantischen Ozean aus über 3.000 m Tiefe.

Einwohner

Die Einwohnerzahl lag 2005 bei 838.377 Einwohnern (Quelle: ISTAC). Damit ist Teneriffa die Bevölkerungsreichste Insel des Archipels. Pro km² leben durchschnittlich 412 Menschen. Politisch wird Tenerife in 31 Gemeinden unterteilt. Sie besitzt 2 Flughäfen und das höchst gelegene Dorf Spaniens, Villaflor.

Teneriffa Flagge

Flagge Teneriffas

Die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist die wichtigste Shoppingstadt der Kanaren. Sie bietet neben Waren für den täglichen Bedarf auch Luxusgüter verschiedenster Art. Die Altstadt von La Laguna wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Aufbau La Lagunas war Vorbild zur Gründung neuer Städte in Südamerika im Zeitalter der Kolonisation.

Weitere interessante Links und Informationen: Geschichte/Wirtschaft  Wetter und Klima  Vegetation  Tiere  Touristeninformation

Video Teneriffa 170

Teneriffa Video

[Portal de Canarias] [Die Kanaren] [Kanaren Reisen] [El Hierro] [La Palma] [La Gomera] [Teneriffa] [Info Teneriffa] [Karte Teneriffa] [Landkarte Teneriffa] [Wetter Teneriffa Kanaren] [Teneriffa Wetter] [Strand-Wetter-Teneriffa] [Klima Teneriffa] [Natur Teneriffa] [Vegetationszonen Teneriffa] [Radarbild Teneriffa] [Nacht-Foto Teneriffa] [Naturschutz Teneriffa] [Freizeit Angebot Teneriffa] [Sport und Spass Teneriffa] [Städte und Orte Teneriffa] [Kultur Angebot Teneriffa] [Immobilien Teneriffa] [Verkehr Entfernungen Teneriffa] [Flug Teneriffa] [Bus Teneriffa] [Busfahrplan Teneriffa] [Buslinien Teneriffa] [Bonobus Teneriffa] [Gemeinden Teneriffa] [Adressen Teneriffa] [Unternehmen auf Teneriffa] [Wein Teneriffa] [Bio Finca Teneriffa] [Teneriffa Video] [Angellizenz Teneriffa] [Touristeninformation Teneriffa] [Gran Canaria] [Fuerteventura] [Lanzarote] [Impressum Portal de Canarias] [Sitemap]

Pauschal-Reise

Flug Kanaren

Lastminute

All Inclusive

Reise Kanarische Inseln buchen

Ferienhäuser
Ferienwohnung

 

Reisen Kanaren Ab in den Urlaub