Portal de Canarias

Kanarische Inseln El Hierro

Die Kanaren

El Hierro

La Palma La Gomera

La Palma

La Gomera

Teneriffa Gran Canaria

Teneriffa

Gran Canaria

Fuerteventura Lanzarote

Fuerteventura

Lanzarote

Impressum

 

All Inclusive Kanaren Reise

All Inclusive Kanaren

 

Angelfische der Kanaren

 

Die Kanaren haben gewaltige Artenvielfalt. Es konnten etwa 700 Fischarten registriert werden. Angler aus dem europäischen Festland werden auf Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura, Gomera und La Palma folglich Fische fangen, die sie in ihrem gesamten Leben noch nie gesehen haben. Es sind täglich Überraschungen möglich. Es gibt auch giftige Fischarten. Die Angelmethoden im Meer unterscheiden sich von denen im See und Fluss. Zwar angeln die meisten Spanier und Touristen ohne Angelschein, das Angeln am Meer ist aber nicht frei. Die Angellizenz für die Kanaren gibt es im Gobierno (lokale Inselverwaltung) einer jeden Insel. Auch im Meer gibt es geschützte Fischarten, die sofort zurückgesetzt werden müssen und Mindestmasse (MM):

Abade Angeln Teneriffa

Abade - Königsbarsch

Agujon Angelfisch Kanaren

Agujon - Hornhecht

Abade (Mycteroperca rubra), MM = 35 cm, Königsbarsch (in einigen Touristikbücher auch Kabeljau genannt, was aber nicht korrekt ist), engl.: Comb grouper, Maximale Grösse 90 cm, meist jedoch um die 50 cm. Köder: Kleinfische.

Agujon, Agujas (Belone belone gracilis), MM = 25 cm, Hornhecht. Sie halten sich oberflächennah und sind sehr häufig in Hafennähe. Beissen auch gerne auf schnell gezogene Miniwobbler in schlanker Form.

Araña (Trachinus draco), Petermännchen, Drachenfisch. Lebt im Sandrund, wird beim Grundangeln mit Tintenfishstückchen gefangen. Er gehört zu den giftigen Fischen der Kanaren und ähnelt dem Lagarto (Eidechsenfisch).

Arana Angeln Petermännchen

Araña - Petermännchen

Lagarto Eidechsenfisch Angeln

Lagarto - Eidechsenfisch

Bicuda (Sphyraena viridis), Barrakuda. Dieser Fisch kann bis 1,70 m gross werden. Ein häufiger Fisch auf den Kanaren, zieht in Schwärmen an der Küste entlang bis zu Wassertiefe von 100 m. In Hafennähe lassen sie sich oft beobachten, er liebt mittlere Wassertiefen über abwechslungsreichem Grund.

Boga (Boops boops), Gelbstrieme, Blöker. Ein kleiner häufiger Angelfisch der Kanaren, der in grossen Schwärmen zieht. Die Boga hat eine durchgehende Rückenflosse und ist ein guter Kämpfer an der Angel. Allesfresser.

Bicuda Teneriffa Barrkuda

Bicuda - Barakuda

Boga Gelbstrieme

Boga - Gelbstrieme

Caballa (Scomber japonicus), Makrele. Die Makrele ist allen Anglern aus dem europäischen Festland bekannt, sie lässt sich vom Boot aus an Paternostersystemen fangen.

Dorada (Sparus aurata), MM = 19 cm, Goldbrasse, Dorade. Engl.: Gilthead seabream, häufig an den Küsten Gran Canarias, meist um die 35 cm, kann bis 70 cm erreichen. Seinen Namen erhielt der Fisch wegen dem gelben Fleck an der Stirn.

Caballa Makrele Angeln

Caballa - Makrele

Dorada Goldbrasse

Dorada - Goldbrasse

Fula negra (Abudefduf luridus), Neon Riffbarch oder Dergeantgfisch genannt. Ein sehr häufiger Kleinfisch, der in Bodennähe und direkt am Felsenrand gefangen werden kann. Wird nur bis 10 cm gross.Farbe: neonfarben blau und schwarz.

Lagarto (Synodus saurus, S. synodus), Eidechsenfisch. Den Namen erhielt er weil sein Maul dem Kopf einer Eidechse ähnelt. Dieser bis 30 cm lange Raubfisch lebt im Sand versteckt oder über felsigem Grund. (Abb. siehe oben).

Lisa (Mugil cephalus), MM = 14 cm, Meeräsche, engl.: Flathead grey mullet. Häufiger Fisch vor den Küsten der Kanaren, insbesondere im Hafenbereich. An einigen Häfen große Schwärme die auf das Brot der Touristen warten. An der Angel ein guter Kämpfer, kann bis 1,10 m erreichen, meist um die 40cm. Ernährt sich von Algen und Kleintieren, gefangen wird sie mit Schwimmbrot nahe der Oberfläche oder mit Brotflocke an 1,5-2 m langem Vorfach.

Fula negra angeln Neon Riffbarsch

Fula negra - Neon Riffbarsch

Lisa Angelfisch Meeräsche

Lisa - Meeräsche

Lubina (Dicentrarchus labrax), Wolfsbarsch. Häufig an manchen Küsten, da viele Exemplare z.T. aus Fischzuchtanlagen entwischt sind.

Mero (Epinephelus marginatus), MM = 45 cm, Zackenbarsch, kann bis 1,5 m gross werden, Einzelgänger in Unterwasserhöhlen und stark strukturiertem Grund, hält sich meist über Grund auf und ist ein begehrter Speisefisch. Mit Fischstückchen zu überlisten.

Lubina Angelfisch Wolfsbarsch

Lubina - Wolfsbarsch

Mero Angeln Zackenbarsch

Mero - Zackenbarsch

Murena, Moräne, mehrere Arten, am Grund und am Felsenrand zu fangen mit Fischfetzen oder Tintenfischstückchen.

Pez trompeta (Aulostomus strigosus), Trompetenfisch. Es ist zwar ein sehr schöner aber wegen der vienen Gräten ein unbeliebter Speisefisch. Wenn man ihn in der Hand hat, so könnte man meinen einen Stock zu halten, kann bis 1 m gross werden.

Murena Teneriffa Moräne

Murena - Moräne

Pez trompeta Angelfisch Trompetenfisch

Pez trompeta - Trompetenfisch

Peje verde oder Pez verde (Thalassoma pavo), Meerpfau oder Grünfisch genannt, ein häufiger Kleinstfisch im Küstenbereich, direkt am Felsenrand. Meist wird er um 10 cm gefangen, er kann aber bis maximal 20 cm gross sein.

Salema (Sarpa salpa), Goldstrieme, ein schöner und beliebter Speisefisch, der bis 45 cm gross werden kann und in großen Schwärmen die Küstengebiete durchzieht.

Pez verde angel Meerpfau

Pez verde - Meerpfau

Sama (Dentex dentex), MM = 35 cm, Zahnbrasse (Rotbrasse) kann bis einen Meter gross werden. Hält sich im tiefen Wasser über Grund auf.

Sardina (Sardina pilchardus), MM = 11 cm, Sardine. Bildet grosse Schwärme an der Wasseroberfläche (bis 1,5 m tiefe).

Sargo Blanco (Diplodus sargus cadenati), MM = 22 cm, Weissbrasse, engl.: White seabream. Sehr beliebter Speisefisch. Im Küstenbereich und Häfen in großen Schwärmen. Es gibt mehrere Unterarten.

Salema Angeln Goldstrieme

Salema - Goldstrieme

Sargo Angelfisch Weissbrasse

Sargo Blanco - Weissbrasse

VIEJA (Sparisoma cretense), MM = 20 cm, Papageienfisch, engl.: Parrotfish. Den Namen erhielt der Fisch weil sein Maul an einen Papageienschnabel erinnert. Ein sehr beliebter und bekannter Angelfisch. Das Weibchen ist sehr farbenfroh, das Männchen dagegen schlich grau. Er lässt sich am besten mit kleinen Krebsen oder Langustinostückchen überlisten, kann bis 70 cm gross werden.

Vieja Kanarenfisch Papageienfisch
Vieja Teneriffa Papageienfisch

Vieja - Papageienfisch, Männchen grau, Weibchen farbig

Eine kostenlose Schautafel mit den Mindestmassen gibt es hier.

Fischschwarm Kanaren

Arten-Listen und Bilder

geschützte Fischarten KanarenFreiwasserfische KanarenGrundfische KanarenHaie Kanaren 1Tiefseefische Kanaren

geschützte Arten

Freiwasser-Arten

Grund-Arten

Haie

Tiefsee-Arten

Angler-Links

Angel Kanarengiftige Fische KanarenAngellizenz KanarenHochseeangeln KanarenMindestmasse Fische-Kanarische Inseln

Angeln Kanaren

giftige Fische

Angellizenz

Big Game

Mindestmasse

[Portal de Canarias] [Die Kanaren] [Info Kanaren] [Kanaren Karte] [Landkarte Kanaren] [Daten Tabelle Kanaren] [Wetter und Klima Kanaren] [Geologie Kanaren] [Hydrologie Kanaren] [Vegetation Kanaren] [Tiere Kanaren] [Geschichte/Wirtschaft] [Kanarische Küche] [Touristeninformation] [Kanaren Literatur] [Adressen Kanaren] [Reiselinks Kanaren] [Wein Kanaren] [Residencia] [Residencia-Übersetzung] [Buch Kanarische Inseln] [Kreditkarte sperren Kanaren] [Donation] [Kanaren Reisen] [El Hierro] [La Palma] [La Gomera] [Teneriffa] [Gran Canaria] [Fuerteventura] [Lanzarote] [Impressum Portal de Canarias] [Sitemap]

Pauschal-Reise

Flug Kanaren

Lastminute

All Inclusive

Reise Kanarische Inseln buchen

Ferienhäuser
Ferienwohnung

 

Reisen Kanaren Ab in den Urlaub