Portal de Canarias

Kanarische Inseln El Hierro

Die Kanaren

El Hierro

La Palma La Gomera

La Palma

La Gomera

Teneriffa Gran Canaria

Teneriffa

Gran Canaria

Fuerteventura Lanzarote

Fuerteventura

Lanzarote

Impressum

 

All Inclusive Kanaren Reise

All Inclusive Kanaren

 

Der Siam Park - Christoph Kiessling im Interview

Christoph Kiessling Siam ParkLogo Siam Park Teneriffa 

Teneriffas

 neue Attraktion

Im Jahr 2008 wurde ein neuer spektakulärer Wasser-Erlebnispark auf Teneriffa eröffnet. Der Webseitenbetreiber sprach 2007 mit dem Direktor des Siam Parks, Herrn Christoph Kiessling.

Auf einer Fläche von 185.000 m2 entsteht auf Teneriffa derzeit der grösste thematisierte Wasserpark ausserhalb Amerikas. Wie kam es zu der Umsetzung dieses Vorhabens?

 

Das hat etwas mit unserer Firmenphilosophie zu tun, die besagt „wenn Du etwas machst, dann aber richtig.“ Bereits der Loro Parque ist der 5 Sterne Park unter all den Einrichtungen in der Welt. Bei der Planung des Siam Parks ging es darum, eine Freizeitanlage zu errichten, die dem Profil der Touristen (Sonne, Wasser, Strand, Gastronomie) entgegen kommt. Der Standort ist dazu ideal. Im Süden Teneriffas ist das Wetter fast an allem Tagen des Jahres hervorragend. Von hier aus hat der Besucher einen herrlichen Blick auf die Südküste der Insel. Zudem werden die zoologischen Bereiche und die reiche tropische Vegetation ein angenehmes und erholsames Ambiente liefern; dazu noch der 9.000 m2 grosse weisse Sandstrand (mit Bachvolleyball). In den Becken wird eine sehr gute Wasserqualität sein. Ausserdem setzten wir grossen Wert auf eine qualitativ hochwertige Gastronomie. Dennoch wird das Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet sein. Die neue Erfahrung, die unsere Besucher im Siam Park erleben können, hat zum Ziel, ein Lächeln bei den Menschen zu produzieren.

Elefant Siam Park TeneriffaEingangsgebäude Siam ParkBauarbeiten im Siam Park geleitet von Christoph Kiessling

Der Siam Park ist noch nicht fertig, dabei sollte bereits Ende letzten Jahres (2007) der Einlass erfolgen?

Das ist richtig. Leider haben einige Baufirmen ihre Termine nicht eingehalten, weshalb es eine Verzögerungen nach sich gezogen hat. Zudem muss die Qualität ständig überprüft werden. Vieles, das errichtet wird, ist einzigartig und neu und bedarf einer ständigen Koordinierung. Wir gehen davon aus, dass wir Mitte diesen Jahres die Eröffnung feiern können.

Eingangsbereich Siam Park mit FigurenBlick vom Berg auf das Büro von Christoph KiesslingBau der Wellenanlage Siam Park

Eines der grossen Attraktionen ist die Wellenbadanlage mit Surfmöglichkeit und weissem Sandstrand. Welche Technik steckt dahinter?

Vergleichbare Wellenanlagen gibt es nur in 3 Parks auf der Erde, im Thyphoon Lagoon (Orlando), in Las Vegas (Mandalay Bay) und in Südafrika (Sun City). Wir haben im Siam Park jedoch neue Masstäbe gesetzt und die potenteste und grösste Wellenmaschine der Welt integriert. Technik und Mitarbeiter kommen dazu eigens aus Schottland. Die 5 Pumpen können jeweils 2 Wassertanks ausfüllen. Dabei wird das Wasser nicht erst nach oben gepumpt, sondern die Tanks werden von unten her gefüllt. Dieser verkürzte Weg hat den Vorteil, dass eine wesentlich schnellere Auffüllung möglich ist. Ein Tank hat ein Speichervolumen von 7.000 m3, in 10 Wasserbehältern befinden sich somit 70.000 m3. Dennoch ist der Druck der Pumpen so mächtig, dass ein Wassertank innerhalb von nur einer Minute gefüllt, und in 2 Stunden geleert werden kann. Das Wasser wird dann unter die Wasseroberfläche der Schwimmanlage in regelmässigen Abständen gepresst, so dass grosse gleichmässige Wellen entstehen. Trotz der gewaltigen Pumpen, wird man dennoch keine Störgeräusche hören. Im Moment sind die Innenseiten der Tanks noch unbearbeitet. Sie werden jedoch in Kürze eine glatte Oberfläche haben, damit sich keine Mikroblasen bilden können. Derzeit sieht die hohe Betonanlage noch unansehnlich aus. Wir werden sie jedoch in einem Palast einpacken, der harmonisch zum Umfeld integriert wird.

Wellenmaschine Siam ParkWellenmaschinen Teneriffa Siam ParkWasserreinigung Siam Park Teneriffa

Wellenmaschinen

Wasserreinigungs-Anlage

Woher stammt das Wasser für die Becken?

Das Wasser beziehen wir direkt aus dem Meer. Wir haben eigene Generatoren und eine eigene Wasserentsalzungsanlage. Mit Ausnahme der Seelöwenbecken wird in allen Bereichen Süßwasser zu finden sein. Dazu haben wir unterirdisch eine moderne Filteranlage errichtet.

In der Nähe des Siam Parkes befindet sich Aqualand, ein weiterer Wasserpark. Bildet sich hier nicht eine angespannte Situation im Hinblick auf die Konkurrenz?

Nein, wir haben eine gute Verbindung zu den Leuten von Aqualand, sie waren auch bei unserer Präsentation dabei. Ein jeder Park hat seine Stärken. Ausserdem, ein wenig Konkurrenz belebt ja das Geschäft und regt die Vielfalt an.

Welche Tiere werden auf dem Areal zu besichtigen sein? Wir hörten, dass auch Haie in den Becken sein werden?

Wir haben uns auf Seelöwen und Alligatoren konzentriert. Haie werden wir nicht haben. Auch Vogelvolieren wollen wir nicht errichten. Aus dem Loro Parque werden 15-17 Christoph KiesslingSeelöwen stammen. Sie werden eine hervorragende Einrichtung vorfinden mit Wellen und Sandstrand. Es werden auch Ruhezonen eingerichtet, eine Krankenstation und ein Bereich für Babys, denn die Eifersucht kann sowohl unter den weiblichen, als auch unter den männlichen Seelöwen recht gross sein. Ein Wasserfall wird die einzelnen Bereiche voneinander optisch trennen. Ausserdem werden in einer Höhle Fledermäuse leben und im grossen Alligatorenbecken werden sich 30.000 tropische Fische befinden. Insgesamt wird man die Tiere von oben (vom Berg aus), von unten (im Acrylglastunnel) und von der Seite aus nächster Nähe erleben können.

Welche Wasserrutschen wird der Park beinhalten?

Es wird viel Abwechslung geben. Ein Highlight ist der Tower of Power (La torre del poder) mit der 28 m hohen Kamikaze-Rutsche. Als Überraschung führt der Weg in einem Acrylglastunnel durch das Krokodilbecken. Des weiteren gibt es den Drachen: Auf einem kleeblattförmigem Schwimmreifen können bis zu 4 Personen sitzen und sich in die Augen schauen. Zunächst geht es steil abwärts in einem dunklen Tunnel, dann schiesst man in eine grosse Schüssel fast bis an den Rand. Dabei erreichen die Benutzer zwei mal den Moment der Schwerelosigkeit. Wo sonst auf der Welt hat man die Möglichkeit die Schwerelosigkeit zu erfahren? Der Vulkan ist eine Familienrutsche, die durch eine Dschungel-Atmosphäre führt mit Laserstrahl und einem Drachen, der sich erkennbar macht. Den Vulkan gibt es nur 2 mal auf der Welt, den Drachen 17 mal in den USA. Beide Einrichtungen werden zum ersten mal auch ausserhalb der USA zu benutzen sein. Aber Drachen und Vulkan zusammen gibt es an keinem anderen Ort auf der Welt; das wird es nur im Siam Park geben. Es gibt noch weitere Rutschen, wie die Jungle Snake und von all diesen Einrichtungen aus gibt es immer wieder die schöne Aussicht auf das Meer und die Südküste Teneriffas.

Cyklonen Siam ParkBauarbeiten an einer AttraktionBau Siam Park

Woher stammen die Materialien für die Anlagen?

Die Wellentechnologie stammt aus Schottland. Die Transportbänder (Lazy River) und der Stahl kommen aus den USA wegen den günstigen Preisen. Die meisten Bauelemente für die einzelnen Rutschen sind aus Ottawa, Kanada. Aus Thailand wurden Dachziegel, Holzhäuser und Deko eingeführt.

Der sog. Lazy River, nimmt eine grosse Fläche im Park ein?

Teneriffa Rio Lento Siam Park  im AufbauJa, hier können sich die Besucher in einem nachgebautem Fluss mit 4 Inseln auf einem Schwimmreifen bequem durch den Park treiben lassen. Es gibt dabei sogar mehre Möglichkeiten einen Weg auszusuchen. Der gesamte Höhenunterschied beträgt etwa 8 m. Als unerwartete Attraktion führt der Lazy River (Rio lento) durch einen Fledermaustunnel mit Ägyptischen Fruchtfledermäusen. Am Ende des Flusses befindet sich ein Transportband, welches die Gäste auf den Schwimmreifen nach oben befördert.

Sie werden auch eine VIP-Zone einrichten. Wie wird diese konkret aussehen?

Die VIP-Zone wird im oberen Teil des Parkes errichtet. Hier werden sich kleine Hütten befinden mit Schrank, grossem Sofa, Ventilator, Minibar, WiFi [wireless communication], 4 Sonnenliegen und Dusche. Aus diesem Bereich können Personen herunter zu den einzelnen Anlagen gehen, jedoch bleibt der Zugang zum oberen Areal nur den VIP-Besuchern vorbehalten, um ihre Privatsphäre zu gewährleisten.

Wie beim Loro Parque, wurde auch im Siam Park der asiatische Baustil verwendet. Woher stammen die Entwürfe?

Die asiatische Architektur im Thailändischem Stil hat uns besonders angesprochen. Das Design des Eingangsgebäudes stammt von Prof. Ruthai, einem 73jährigem Dekan für Architektur an der Universität von Bangkok. Er wurde uns von der Eingangsgebäude und Büro von Christoph Kierssling im Siam ParkKönigsfamilie empfohlen. Das Gebäude hat einen eigenen Stil, der mit keinem anderen Palast auf der Welt anstösst, aber dennoch alle thailändischen architektonischen Elemente innehat. Es entsteht ein Farbkontrast zwischen den dunkelroten und den weissen Bauelementen mit den Türmen. Im Eingangsgebäude wird später die gesamte Organisation untergebracht sein. Einige Bauelemente im Park wurden von Prof. Panya, dem Professor für Kunstdesign entworfen. Ebenfalls im Thailändischem Stil wird das Teehaus über dem Seelöwenbecken und ein Floating Market (Mercado flotante), mit Gaststätten und Einkaufsmöglichkeit (Souvenirs, Kleidung...) sein. Die einzelnen kleinen Holzhäuser werden im Wasser stehen. Dafür wurde eigens aus Thailand Teakholz eingeführt. Im Park selber werden diverse Figuren (z.B. Elefanten) aufgestellt, die alle hier geformt werden. Dazu benutzen wir zunächst Styropor und Metallgitter, die mit einem zementähnlichen Material wetterfest umschlossen werden.

Gibt es auch Einrichtungen für Kinder?

Darüber haben wir uns auch Gedanken gemacht und haben den auf 3.000 m2 eine Kinderzone errichtet, die einzigartig ist. Da gibt es zunächst die Pamperszone, wo Babys in Begleitung ihrer Eltern sich im Wasser aufhalten können. Dann haben wir für die Kleinkinder unter 3,5 Jahren die Lost City („verlorene Stadt“) errichtet und kleine Wasserrutschen mit. Der dritte Bereich ist für die Kinder im Alter von 3,5 bis 99 Jahren gedacht mit entsprechenden Attraktionen. Somit ist für alle Altersstufen etwas dabei.

Bereits jetzt sind an den Randbereichen viele grosse Palmen zu sehen, wie wird die Bepflanzung des gesamten Areals aussehen?

Wir haben bei unseren Überlegungen möglichst viele Bereiche der Wasserrutschen unter der Erde versteckt, so entsteht ein sehr harmonisches Bild und eine Art India-Jones-Dschungel, ein tropischer Garten. An einigen Standorten wurden Nordpflanzen untergebracht, um sie an das trockenere Klima im Süden Teneriffas zu akklimatisieren. Danach kann die Bepflanzung des Parks fortgeführt werden, sobald die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Es gibt auch eine Expansionszone für eventuelle Neuerungen. Aber zunächst muss das bisher geplante fertig gestellt werden.

Herr Kiessling, möchten Sie jetzt schon etwas zum Eintrittspreis sagen?

Im Moment noch nicht. Allerdings, das darf jetzt schon erwähnt werden, der Eintrittspreis wird günstig sein. Denn wir möchten nicht nur Tagestouristen ansprechen, sondern unsere Zielgruppe sind die Wiederkehrer, also diejenigen, die sich über einen längeren Zeitraum auf Teneriffa aufhalten.

Sie sind für die Region zu einem wichtigen Arbeitgeber geworden. Dürfen wir etwas über die Bauskosten und die Anzahl der Mitarbeiter erfahren?

Wir haben ein Budget von 50 Mio. Euro. Derzeit sind bei uns viele Firmen mit insgesamt 250 Personen beschäftigt. In Zukunft werden ca. 400 neue Arbeitsplätze geschaffen. Da wir uns im Zustand einer Grossbaustelle befinden, benötigen wir weitere Elektriker, Maurer, Hilfsarbeiter, Installateure und Gärtner.

Neben den Wasserattraktionen möchten Sie auch einen Bereich für Vorführungen nutzten?

Das ist richtig. Auf dem Berg über dem Wellenbad wurde ein Amphitheater Siam Park Christoph KieslingAmphitheater mit 1.500 Sitzplätzen errichtet. Es soll für Produktpräsentationen, Ansprachen, verschiedene Events und musikalische Ereignisse genutzt werden. Von hier aus hat der Besucher einen herrlichen Blick auf den gesamten Siam Park, den Süden Teneriffas, La Gomera und das Meer. Dieses Ambiente eignet sich besonders, um attraktive Vorführungen stattfinden zu lassen. Alles zusammen betrachtet, wird der Park weit mehr sein, als ein reines Wasserbad. Die Vielfalt und die Qualität sollen auf lange Sicht hinaus das touristische Angebot Teneriffas bereichern.

Vielen Dank!

Bauarbeiten an Gebäuden Siam Park

Jungle Snake Teneriffa im Siam ParkBauarbeiten am Berg im Siam ParkSiam Park Logo an der Autobahn

DVDs über Teneriffa

 

Bücher über Teneriffa

 

 Informationen un Nachrichten aus den Jahren:

20112010, 2009, 2008, 2007     NEU und aktuell: 2012

Das Freizeit-Angebot auf Teneriffa

Interview: Wolfgang Kiessling, Loro Parque   Nachrichten aus dem Loro Parque

Logo Siam Park auf Teneriffa

Zur Hauptseite, Übersicht Siam Park

[Portal de Canarias] [Die Kanaren] [Kanaren Reisen] [El Hierro] [La Palma] [La Gomera] [Teneriffa] [Info Teneriffa] [Karte Teneriffa] [Landkarte Teneriffa] [Wetter Teneriffa Kanaren] [Teneriffa Wetter] [Strand-Wetter-Teneriffa] [Klima Teneriffa] [Natur Teneriffa] [Vegetationszonen Teneriffa] [Radarbild Teneriffa] [Nacht-Foto Teneriffa] [Naturschutz Teneriffa] [Freizeit Angebot Teneriffa] [Sport und Spass Teneriffa] [Städte und Orte Teneriffa] [Kultur Angebot Teneriffa] [Immobilien Teneriffa] [Verkehr Entfernungen Teneriffa] [Flug Teneriffa] [Bus Teneriffa] [Busfahrplan Teneriffa] [Buslinien Teneriffa] [Bonobus Teneriffa] [Gemeinden Teneriffa] [Adressen Teneriffa] [Unternehmen auf Teneriffa] [Wein Teneriffa] [Bio Finca Teneriffa] [Teneriffa Video] [Angellizenz Teneriffa] [Touristeninformation Teneriffa] [Gran Canaria] [Fuerteventura] [Lanzarote] [Impressum Portal de Canarias] [Sitemap]

Pauschal-Reise

Flug Kanaren

Lastminute

All Inclusive

Reise Kanarische Inseln buchen

Ferienhäuser
Ferienwohnung

 

Reisen Kanaren Ab in den Urlaub